Donnerstag, 22. Oktober 2020

LG TONE Free FN6: Fazit

 Werbung (unbezahlter Produkttest):
Als Fazit kann ich nach 4 Wochen täglicher Verwendung sagen, dass die LG TONE Free FN6 die durchdachtesten Kopfhörer sind, die ich bisher hatte. Die Einrichtung und das Verbinden funktioniert perfekt. Der Equilizer und das automatische Ein- und Ausschalten machen die Verwendung super einfach. Das Laden und Reinigen runden das Ganze ab.
Die Kopfhörer sehen minimalistisch aber stylisch aus, funktionieren sehr gut und haben einen super Klang. Dabei sitzen sie erstaunlich gut. Sie liegen super an und drücken überhaupt nicht.
Auch die UV-Reinigungs-Funktion des Etuis ist eine super Idee.

Die Akkus der Kopfhörer halten sehr lange. Im täglichen Gebrauch habe ich die 6 Stunden Wiedergabezeit nie erreicht. Ich musste sie in den vergangenen 4 Wochen nur zweimal aufladen. Nicht zuletzt, da die Kopfhörer ja im Etui immer direkt wieder aufgeladen werden.

Man kann die Kopfhörer sogar über die App suchen lassen. Dazu fangen die in LG TONE Free FN6 an zu Piepen.
Ich bin tatsächlich überzeugt und froh, die umfassende Lösung für mich gefunden zu haben.

#mytestLGToneFree #mytest

Sonntag, 11. Oktober 2020

LG TONE Free FN6: Voller Einsatz

Werbung (unbezahlter Produkttest):
Nachdem ich die LG TONE Free FN6 nun die erste Woche praktisch verwende, möchte ich hier meine ersten Erfahrungen teilen.

Einerseits bin ich nicht der Typ der unterwegs mit unnötig großen Over-Ears rum laufen möchte, aber andererseits ist die Passform von In-Ears immer so eine Sache. Selbst wenn verschiedene Kopfhöreraufsätze zum Austauschen zur Verfügung stehen, passt es irgenwie nie so richtig.
Die LG TONE Free passten erstaunlicherweise sofort sehr gut. Sie sitzen sehr angenehm und man hat nicht das Gefühl sie jederzeit zu verlieren.

Positiv überrascht war ich übr die Einrichtung. Mal davon abgesehen, dass die Kopfhörer sehr schnell per Bluetooth erkannt wurden, wurde mir nach dem Koppeln die entsprechende App zum Download angeboten.
Das habe ich bisher in der Form noch nicht gesehen (ich wusste nicht einmal, dass es geht)
Die App führt einen dann auch super durch die Einrichtung (inklusive Software-Update).

In der App werden noch einmal kurz die Steuerung der Kopfhörer erklärt. Sämtliche Aktionen der Touchpads lassen sich aber auch nach belieben definieren.
Die spannendsten Funktionen sind Einstellung der Umgebungsgeräusche und der Equalizer. Hierbei gibt es 4 Voreinstellungen (Immersive, Bass Boost, Natural, Treble Boost), sowie 2 selbst definierbare.

Die LG TONE Free FN6 sind bereits zu meinen täglichen Begleitern geworden. Ich verwende sie ebenso zu Hause (zum abschalten bei Musik oder zum Videos sehen) wie auch auf der Arbeit. Gerade hier ist die Einstellung der Ungebungsgeräusche sehr angenehm. Ob man nun das Telefon und die Kollegen noch wahrnehmen möchte, oder lieber seine Ruhe hat.

Im Alltag ist es super praktisch, dass die Kopfhörer selbst merken, ob man sie in die Ohren steckt, abnimmt, oder wieder in die Ladeschale packt.
Der Klang der Kopfhörer ist angenehm ausgewogen. Die Vorauswahl des Equalizers ist angenehm dezent, aber genau das, worauf der Name und die Beschreibung hin weisen.
#mytestLGToneFree #mytest Werbung (unbezahlter Produkttest):
Nachdem ich die LG TONE Free FN6 nun die erste Woche praktisch verwende, möchte ich hier meine ersten Erfahrungen teilen.

Einerseits bin ich nicht der Typ der unterwegs mit unnötig großen Over-Ears rum laufen möchte, aber andererseits ist die Passform von In-Ears immer so eine Sache. Selbst wenn verschiedene Kopfhöreraufsätze zum Austauschen zur Verfügung stehen, passt es irgenwie nie so richtig.
Die LG TONE Free passten erstaunlicherweise sofort sehr gut. Sie sitzen sehr angenehm und man hat nicht das Gefühl sie jederzeit zu verlieren.

Positiv überrascht war ich übr die Einrichtung. Mal davon abgesehen, dass die Kopfhörer sehr schnell per Bluetooth erkannt wurden, wurde mir nach dem Koppeln die entsprechende App zum Download angeboten.
Das habe ich bisher in der Form noch nicht gesehen (ich wusste nicht einmal, dass es geht)
Die App führt einen dann auch super durch die Einrichtung (inklusive Software-Update).

In der App werden noch einmal kurz die Steuerung der Kopfhörer erklärt. Sämtliche Aktionen der Touchpads lassen sich aber auch nach belieben definieren.
Die spannendsten Funktionen sind Einstellung der Umgebungsgeräusche und der Equalizer. Hierbei gibt es 4 Voreinstellungen (Immersive, Bass Boost, Natural, Treble Boost), sowie 2 selbst definierbare.

Die LG TONE Free FN6 sind bereits zu meinen täglichen Begleitern geworden. Ich verwende sie ebenso zu Hause (zum abschalten bei Musik oder zum Videos sehen) wie auch auf der Arbeit. Gerade hier ist die Einstellung der Ungebungsgeräusche sehr angenehm. Ob man nun das Telefon und die Kollegen noch wahrnehmen möchte, oder lieber seine Ruhe hat.

Im Alltag ist es super praktisch, dass die Kopfhörer selbst merken, ob man sie in die Ohren steckt, abnimmt, oder wieder in die Ladeschale packt.
Der Klang der Kopfhörer ist angenehm ausgewogen. Die Vorauswahl des Equalizers ist angenehm dezent, aber genau das, worauf der Name und die Beschreibung hin weisen.
#mytestLGToneFree #mytest

Montag, 28. September 2020

LG TONE Free FN6: Unboxing

Werbung (unbezahlter Produkttest):
Ich darf seit ein paar Tagen dank eines Produkttests von #mytest die LG TONE Free FN6 testen.
Ich war bereits seit längerem auf der Suche nach vernünfigten kabellosen Kopfhörern. Kabel ist irgendwie doch immer im Weg und die Stecker entwickeln sich auf Dauer immer zur Schwachstelle.
Da kam mir dieser Test gerade recht.

Die LG TONE Free FN6 kommen in einem kleinen quadrastischen Karton. Darin befinden sich neben den Anleitungen (Referenzhandbuch, Benutzerhandbuch, WEEE-Karte), ein USB-C-Kabel, zusätzliche austauschbare Kopfhöreraufsätze und die Kopfhörer in der UVnano-Ladeschale.
Also die "Verpackung" die als Ladestation für die Ohrstöpsel funkiert und gleichzeitg bis zu 99,9% der Bakterien abtötet.

Die Ladestation ist mit 5,5cm Durchmesser und 2,7cm Höhe angenehm klein. Sie liegt super in der Hand (ich erwische mich oft genug beim damit herum spielen) und passt in jede Hosentasche.
Diese Ladestation lässt sich neben dem USB-Kabel auch induktiv laden und durch eine mehrfarbige LED an der Ladeschale ist der aktuelle Status jederzeit klar erkennbar.

Die Kopfhörer selbst sind kleiner als erwartet und sehen modern aus.
Jetzt bin ich gespannt, wie die LG TONE Free FN6 klingen und wie sie sich im Alltag bewähren.
#mytestLGToneFree #mytest

Montag, 4. Februar 2019

Braun BT3041 Barttrimmer und Haarschneider

Der Braun Braun BT3041 wird mit einem Netzteil, einen Reinigungspinsel und 2 verschiedenen Kammaufsätzen geliefert.

Durch die Kammaufsätze sind Schnittlänge von 0,5 bis 20 mm in 0,5 mm-Schritten möglich. Das deckt für meinen Bedarf alle Eventualitäten ab.
Die Aufsätze werden einfach auf das Gerät gesteckt. Diese sitzen gut und fest. Die Länge wird über das Präzisionsrad eingestellt.
Das klappt soweit einfach und super. Vor allem verrutscht die Einstellung bei der Verwendung nicht.

Das Gerät selbst liegt gut in der Hand und ist angenehm griffig. Der Schalter ist gummiert, wobei der Druckpunkt etwas hart ist. Das verhindert aber auch, dass das Gerät aus Versehen ausgeschaltet wird.

Das Schnittergebnis ist sehr gut (kein Trimmer/Schneider ergibt beim einmaligen drüber ziehen ein perfektes Ergebnis)
Auch Konturen lassen sich die sauber und präzise bearbeiten.

Einmal komplett aufgeladen recht es für 60 Minuten kabelloses Trimmen. Ein voller Ladevorgang benötigt zwar 8 Stunden, aber der Braun BT3041 kann auch mit dem Kabel verwendet werden. Da dieses 1,80m lang und recht flexibel ist, stellt das kein Problem dar.

Alternativ gibt es bei den teureren Modellen eine Trimmzeit von 100 Minuten bei einer Ladezeit von nur einer Stunde.
Je nach Modell sind dann noch zusätzlich ein Präzisionstrimmer, ein Präzisionsscherkopf, eine Ladestation und eine Reißverschlusstasche im Paket enthalten.

Besonders spannend finde ich die lebenslang scharfen Klingen (was sich noch zeigen wird) und dass der Trimmer abwaschbar ist. So lässt er sich super einfach reinigen.
Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super.

PS: Den beiliegende Nassrasierer von Gillette verwenden ich bereits seit langem (allerdings in der Gillette Proglide Fusion Power Variante) und bin davon absolut überzeugt.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Kinder Cards

Werbung (unbezahlter Produkttest):

Dank brandsyoulove durften wir die Kinder Cards testen.
In der (klassisch nach Kinder Art designten) Verpackung befinden sich 10 Kinder Cards, die zusätzlich in Zweierpacks verschweißt sind.
So lassen sie sich super für unterwegs Portionieren.

Die Kinder Cards bestehen aus einer leichten dünnen Waffel, die mit einer Kakao-Milchcreme und Schokolade überzogen sind.
Die Creme erinnert an Kinder Bueno oder Kinder Joy.

Wir sind alle begeistert von Kinder Cards. Sie schmecken super und nicht nur die Kinder lieben sie.
Nur sind sie irgendwie immer viel zu schnell verschwunden.

#bylmeetskindercards @kinder.ferrero.de @brandsyoulove.de

Montag, 26. November 2018

mySodapop Sharon Glaskaraffen Wassersprudler


Der mySodapop wird mit 2 Glasflaschen, den dazugehörigen 2 Bottle Shirts und einem CO²-Zylinder für ca. 60 Liter geliefert.
Das Gerät selbst hat eine Standfläche von 19,5 x 14 cm und ist 43cm hoch.
Es besteht aus Kunststoff mit Seitenwände aus glattgebürstetem Edelstahl. Es ist gut verarbeitet und entspricht der Abbildung.
Die angedeutete Auffangschale für das abtropfende Wasser ist leider nur eine Attrappe und der Hinweisaufkleber auf der Oberseite zerstört die Optik etwas.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Milka MMMAX Produkttest: Das Fazit

Werbung (unbezahlter Produkttest):

Unsere Kinder hatten ja bereits im Vorfeld ihre jeweiligen Favoriten unter den Milka MMMAX Sorten. Überraschenderweise war bei unserer jüngsten Tochter nach dem Probieren die Milka MMMAX mit Keks der absolute Favorit. Ihre erst bevorzugte Milka MMMAX Oreo musste sich dann doch dahinter einordnen.

Durch diesen Test kam auch unser Kinderbesuch in den Genuss die Milka MMMAX mal durch zu probieren. Klarer Favorit war hier die Milka MMMAX mit Keks. Cremig, zartschmelzend und schokoladig. Fazit für uns: Drei von sechs favorisieren die Milka MMMAX Keks, an zweiter Stelle steht für uns die Milka MMMAX Karamel und Platz 3 erhält für uns die Milka MMMAX Mandel Karamel.

Grundsätzlich kamen alle Sorten gut an. Es gab keine Sorte die niemand gefallen hätte.

#mytestmilka #milkammmax

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Milka MMMAX Produkttest: geteilte Freude ist doppelte Freude

Werbung (unbezahlter Produkttest):

Auch wenn es schwer fällt, habe ich eine Teil der Schokoladen für die Arbeit zurück halten können und auch ein paar Gäste bei uns zu Hause durften am test teilhaben.

Grundsätzlich kamen alle Sorten gut an. Es gab keine Sorte die niemand gefallen hätte.

Positiv aufgefallen ist auch die Prägung der Schokoladenstücke der Milka MMMAX. Dazu gehört die bekannte Milka Kuh, eine kleine Erdnuss, Kringel oder der bekannte Milka Schriftzug. So kann man auch in einer gemischten Schüssel jede Sorte klar erkennen.

Die Schokolade ist zartschmelzend und lecker wie bisher und versüsst wird das ganze mit den verschiedenen Varianten mit Keks, Oreo usw.
#mytestmilka #milkammmax

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Milka MMMAX Produkttest: Die Blindverkostung

Werbung (unbezahlter Produkttest):
Die Blindverkostung der Milka Schokoladen war ein riesen Spaß. Jeder bekam nacheinander die Augen verbunden und durfte 3-mal in die Überraschungs-Schüssel greifen.

Da auch die Kinder im Vorfeld die Sorten gesehen haben, war die Zuordung erstaunlich einfach.
Jede Sorte hat ihren speziellen Geschmack und grenzt sich klar von den anderen Sorten ab.
#mytestmilka #milkammmax

Mittwoch, 26. September 2018

Milka MMMAX Produkttest: Das spannenden Auspacken

Werbung (unbezahlter Produkttest):

Milka MMMAX Produkttest: Das spannenden Auspacken
Dank MyTest durften wir an einem Milka Produkttest teilnehmen. Wer unsere 6-köpfige Familie kennt, weiß, dass Schokolade hier keine hohe Lebenserwartung hat. :-)

Das öffnen des Paketes der Milka MMMAX war schon ein riesiges Highlight für unsere 4 Töchter. So viel Schokolode auf einmal :-) und dann auch noch in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Im Paket waren 5 Sorten: Mandel Karamel, Schoko & Keks, Oreo, Toffee Ganznuss und Peanut Caramel.

Unsere jüngste Tochter fing direkt an die Schokoladen zu sortieren. Von der Sorte, die sie am wenigsten interessiert hin zu ihrem (wahrscheinlichen) Lieblingsgeschmack. Denn das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss.
Bei uns gibt es Schokolade bevorzugt am Wochenende nachmittags oder abends bei Fernsehen auf der Couch. So wurde dann auch direkt am ersten Abend mit der Verkostung begonnen.
#mytestmilka #milkammmax